PUMA erweitert Firmenzentrale – ein neues Wahrzeichen entsteht

ELIN, Bereich Mitte & Export, erhielt den Auftrag die elektrotechnischen Anlagen für das neue Verwaltungsgebäude von PUMA SE in Herzogenaurach / Deutschland.

Das neue sechsgeschossige, rund 123 Meter lange und 22 Meter hohe Verwaltungsgebäude mit 14.000 m² Bürofläche wird gegenüber des bestehenden PUMA Vision Headquarters an der Straße zum Flughafen in Herzogenaurach errichtet. Verbindendes Element zwischen der bestehenden Zentrale und dem Neubau wird eine 85 Meter lange Brücke sein, die durch einen rund 37 Meter hohen Pylon auf der Seite des PUMA Vision Headquarters stabilisiert wird.

Der neue Gebäudekomplex wird durch seine raumhohe Verglasung über lichtdurchflutete Großraumbüros verfügen, die durch mobile, schallschluckende Einrichtungselemente bedarfsgerecht für Projekte und Arbeitsgruppen umgestaltet werden können. Neben dieser Flexibilität bringen zahlreiche Sportmöglichkeiten PUMAs Leitbild als schnellste Sportmarke der Welt zum Ausdruck: Neben einem rund 500 m2 großen Fitnessstudio wird PUMAs Mitarbeitern ein großer Außenbereich mit jeweils einem Beachvolleyball-Feld und einem Basketballplatz sowie einer 500 m2 großen Multifunktionsfläche zur Verfügung stehen.

ELIN erhielt den Auftrag bis Ende 2017 die elektrotechnischen Anlagen von der Mittelspannungs- bis zur Brandmeldeanlage zu errichten.

Bildd: (c) PUMA SE

Manfred Schneeberger / ELIN M/E