Historik und Moderne vereint im neuen „Haus der Wirtschaft“ in Nürnberg

ELIN Mitte und Export erhielt von Firma Bosch Sicherheitssysteme GmbH den Auftrag die gesamten elektrotechnischen Anlagen des Neu- und Umbaus der Industrie- und Handelskammer Nürnberg (IHK) auszuführen.

 Das historische Gebäude liegt mitten in der Nürnberger Altstadt am Hauptmarkt und stellt daher neben der logistischen auch eine bauliche Herausforderung dar. Die Altstadt Nürnbergs ist zur Gänze unter Ensembleschutz nach dem Bayerischen Denkmalschutzgesetz gestellt. Zudem sind der Saalbau in der Winklerstraße und die drei Gebäudeteile am Hauptmarkt Einzeldenkmäler. Somit konnte nur der Nord- und Südbauteil abgerissen und neu errichtet werden. Dem Architekten gelang es, offene Strukturen und eine transparente Gestaltung mit der charakteristischen historischen Architektonik der Nürnberger Altstadt („Laubengänge“, Hinterhöfe etc.) zu verbinden. Der Innenhof wird durch ein Glasdach ein Atrium transformiert. Das neue Gebäude wird ein Ort der Begegnung, der Zusammenarbeit und des intensiven Austausches werden. Durch Begegnungsräume, offene Bürostrukturen (open space) und Kontaktzonen wird viel Raum für Kommunikation geschaffen.

 Die Arbeiten wurden bereits mit Baustrom und Baubeleuchtung begonnen, die Gesamtfertigstellung ist für Herbst 2018 geplant.

 Manfred Schneeberger / ELIN M/E