ELIN ist Gründungsmitglied des Projekts „Pier 4“: Leitbetriebe vernetzen sich mit Start-Ups

In Oberösterreich wird ein neues Partnersuch-Programm für Firmen gestartet: Die Basis bilden acht international agierende Unternehmen aus verschiedenen Branchen, darunter ELIN.

Wir freuen uns sehr, dass wir Gründungsmitglied dieser Initiative sind und uns mit anderen Industriebetrieben, den internationalen Know-How- und Impulsgebern sowie Startup-Unternehmen vernetzen.

Getragen wird die Vernetzungsinitiative von der Firma tech2b – sie berät und fördert junge Unternehmen im Hightech-Bereich. Das Projekt heißt „Pier 4“ und wurde am 25.09.2017 von LH-Stv. Michael Strugl, Markus Manz (tech2b) und den Firmenvertretern in einer gemeinsamen Pressekonferenz vorgestellt.

Wir haben für das Projekt PIER 4 herausfordernde Suchfelder identifiziert, die dazu geeignet sind, Chancen für die Zukunft zu bieten. Diese Themen gemeinsam mit den Startups und den anderen Netzwerkpartnern anzugehen, bringt einen enormen Mehrwert: Startups haben den Blick von außen, denken anders, haben einen anderen ‚Spirit’, eine andere Geschwindigkeit, eine andere Kultur ... sie bringen eine frische Dynamik ins Spiel. Andererseits profitieren die Start-ups von unserem Know-how und unserem Netzwerk, wenn es um die Umsetzung der Ideen geht.

Bild: v.l.n.r.: Mario Steinkellner (Kanzlei Kinsky), Karl Purkarthofer (Primetals), Stefan Stallinger (Energie AG), Oskar Kern (ELIN), LH-Stv. Michael Strugl, Harald Schröpf (TGW Logistics), Heinrich Schaller (RLB OÖ), Christian Zeilinger (MIBA AG), Helmut Fallmann (Fabasoft) und Markus Manz (tech2b)

Oskar Kern / ELIN GF

Links:
http://www.tech2b.at/news-detail/leinen-los-am-pier-4
http://www.pier4.tech/