Und er fliegt doch

ELIN Bereich ESN übernimmt die Montage und Demontage des „Engels“ der Linzer Weihnachtsbeleuchtung

Alle Jahre wieder – rechtzeitig vor der Weihnachtszeit – erstrahlen die Einkaufsstraßen der Linzer Innenstadt und auch in außerhalb liegenden Stadtteilen im Glanz der Weihnachtsbeleuchtung.

Anfang November wurden seitens der Stadt Linz Sparmaßnahmen bei der Weihnachtsbeleuchtung verkündet. Unter anderem war davon auch der Blasengel über der Nibelungenbrücke betroffen -  wobei damals schon die Stadt Linz mit ihrer Entscheidung, ihn nicht aufzuhängen, unglücklich war. (Für alle nicht Linzer: Die Geschichte dazu handelt von einem Engel, der auf der Nibelungenbrücke sitzt und mit einem Strohhalm Wasser aus der Donau zieht, um Wasserblasen in der Stadt zu verteilen)

ELIN – „Retter des Engels“
ESN machte den Linzern ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk, indem es mit Sponsoring einsprang. Dazu erklärt Helmut Rosath / ESN Bereichsleiter: „Als langjähriger Dienstleister der Stadt Linz haben wir uns spontan entschlossen, die Montage- und Demontage des Engels zu übernehmen“. 

Seit über 40 Jahren ist die Straßenbeleuchtungsgruppe des Bereiches ESN verlässlicher Partner der Stadt Linz. Über sechs Wochen, die meiste Zeit in der Nacht, montieren rund 15 Personen mit zusätzlichen Hebebühnen die Weihnachtsbeleuchtung. Nach den Weihnachtsfeiertagen wird sofort mit der Demontage begonnen.

Kontakt
Helmut Rosath / ELIN ESN
helmut.rosath@elin.com